VIDEOS

 

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

 
 
Newsletter der Ratsfraktion DIE LINKE abonieren!

Vernetzt

  • DIE LINKE. Ratsfraktion bei Facebook
  • DIE LINKE. Ratsfraktion bei Google+
  • E-Mail an DIE LINKE. Ratsfraktion
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de


Nazis raus!

Willkommen bei der Kieler Ratsfraktion DIE LINKE.

22. Mai 2017

Bäderlandschaft: Bürgerwillen statt Dezernententräume umsetzen!

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Ratsherr Stefan Rudau zeigt sich überrascht von der Ende vergangener Woche bekannt gewordenen Idee, ein Badeschiff in der Hörn zu verankern.

„Ich finde es ja schön, dass unser Sportdezernent anscheinend doch mehr finanziellen Spielraum für die weitere Gestaltung der Kieler Bäderlandschaft sieht, als ich bisher angenommen habe. Aber bevor wir über die Realisierung solcher Visionen reden können müssen zunächst einmal die bestehenden Baustellen auf diesem Gebiet abgeschlossen werden!“, so Rudau.

Der Bau des neuen Sport- und Freizeitbades ist noch nicht abgeschlossen, das Eiderbad Hammer wird derzeit saniert und das Freibad Katzheide sowie die Schwimmhalle Schilksee müssen dringend saniert werden.

„Für die Sanierung des Freibades Katzheide, die nach dem erfolgreichen, von der Ratsversammlung übernommenen Bürgerbegehren eigentlich oberste Priorität haben müsste, liegen noch immer nicht einmal konkrete Pläne vor. Angesichts dessen habe ich tatsächlich wenig Verständnis für solche Träumereien von Herrn Stöcken!“, so Rudau abschließend.

Aktuelle Pressemeldungen
19. Mai 2017 Stefan Rudau Presse

Besetzung: Ratsmehrheit spielt OB den schwarzen Peter zu

Bild: Florian Jansen

Zum Beschluss der Ratsversammlung zum Umgang mit der Besetzung einer Teilfläche auf dem Gelände „Prüner Schlag“ erklärt Ratsherr Stefan Rudau: „Ich kann in der Ermöglichung des Lebens im Bauwagen, auch über den beschränkten Platz auf dem Aubrook hinaus, nur eine Bereicherung für Kiel erkennen und finde es daher sehr bedauerlich, dass sich die Politik hier einer konstruktiven Lösungssuche komplett verweigert, alle Verantwortung von sich weist und stattdessen die Verwaltung mit der Quadratur de Mehr...

 
4. Mai 2017 Stefan Rudau, Florian Jansen Presse

Kreative Freiräume unterstützen!

Bild: Stefan Karstens

Die Kieler LINKE begrüßt die friedliche Besetzung auf der ehemaligen Kleingartenanlage Prüner Schlag. "Hier schaffen Menschen für sich und andere einen selbstverwalteten Freiraum und bieten gleichzeitig die Gelegenheit, alternative und kreative Ideen zum Leben in der Stadt frei zu denken und zu erproben. Das ist in meinen Augen eine Bereicherung für Kiel und eine tolle Plattform, zum Beispiel für eine wirkliche Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern in eine Debatte darüber, wie wir uns  Mehr...

 
10. April 2017 Stefan Rudau Presse

Lastenausgleich: Ja! Illegale Abschiebungen: Nein!

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Zu den Plänen zur Verschärfung bei den Regelungen der Obdachlosenhilfe in Kiel erklärt Ratsherr Stefan Rudau: „Die Idee von Herrn Stöcken, Hilfen für Obdachlose an deren Meldeadressen zu knüpfen, taugen nicht als Diskussiongrundlage, ja, nicht mal als ‚erste Überlegungen‘ wie er sie selbst im Sozialausschuss im Februar bezeichnete. Sie sind schlicht und ergreifend komplett rechtswidrig!“ Bei den Hilfen für Obdachlose handelt es sich nicht um freiwillige Leistungen der Kommunen, sondern es be Mehr...

 
15. Dezember 2016 Heinz Wieser Presse

Beharrlichkeit zahlt sich aus: LINKS wirkt!

Herr Stadtpräsident, meine Damen und Herren, von einem im Jahre 2014 prognostizierten auflaufenden Defizit von knapp 200 Mio. EUR für die Jahre 2015 – 2017 ist durch sogenannte Einmaleffekte, dem berüchtigtem “lucky-punch“ des Jahres 2015 und durch vielerlei geänderten Rahmenbedingungen wie Rückerstattungen, Steuerbereinigungen und Schlüsselzuweisungen ein Defizit von ca. 20 Mio. EUR in der neuesten Ergebnisrechnung übrig geblieben. Nur ca.10% der vorausgesagten und geplanten Schulden sind let Mehr...

 
2. Dezember 2016 Stefan Rudau Presse

Knapper Wohnraum? Die Stadt tut ….. nix!

„Der von der Verwaltung vorgelegte Haushaltsplan für das kommende Jahr bestätigt unsere schlimmsten Befürchtungen in fast schon lächerlicher Weise! Obwohl inzwischen allen Beteiligten klar sein dürfte, wie angespannt die Lage auf dem Kieler Wohnungsmarkt ist und wie dringend notwendig hier ein Eingreifen der Stadt ist, bewegt sich da ganz offensichtlich so gut wie gar nichts!“, so Ratsherr Stefan Rudau, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. Anlass für den Ärger der Fraktion ist Mehr...

 
14. November 2016 Marco Höne Presse

„Eigentlich müsste man Häuser besetzen…“ - Der Wohnungsmarkt ist kollabiert.

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Aktion am 15.11.2016 ab 11.30 Uhr an der Universität Kiel vor der Mensa I. Mehr...